Belegstelle Gramschatzer Wald

Belegstelle - Was ist das?

Bienen paaren sich nicht im Stall oder auf der Weide, sondern im Flug. Die Drohnen finden sich auf sogenannten Drohnensammelplätzen ein und warten auf zu begattende Königinnen. Diese fliegen nach der Begattung in ihre Völker zurück und beginnen nach einigen Tagen mit der Eiablage.
Um auch bei den Bienen eine Zucht, bei der man Mutter- und Vatertiere kennt, zu ermöglichen, werden sogenannte Belegstellen eingerichtet. Im Schutzkreis der Belegstellen dürfen nur Bienen einer bestimmten Rasse bzw. Linie gehalten werden. Die Belegstellen haben eine staatliche Anerkennung.

 

Wie groß ist der Schutzkreis?

Die Belegstellen in Bayern haben einen Schutzkreis von 7,5 oder 10 Kilometern Radius. Für die Belegstelle Gramschatzer Wald im Landkreis Würzburg gilt ein Schutzradius von 7,5 Kilometern. Hier findet ihr die Liste der Belegstellen in Bayern und die Koordinaten.

 

Schutzkreis der Belegstelle Gramschatz
Schutzkreis der Belegstelle Gramschatz

 

Was muss ich beachten?

Falls ihr eure Völker im Schutzkreis der Belegstelle aufstellen wollt, müsst ihr euch unbedingt vorab! mit dem Leiter der Belegstelle in Verbindung setzten. Eure Völker müssen der Zuchtlinie der Belegstelle entsprechen bzw. Königinnen der Belegstelle erhalten.

Hier kommt ihr auf die Seite der Belegstelle Gramschatzer Wald.

 

Habt ihr Interesse an Zucht? Wollt ihr mit euren Königinnen auf die Belegstelle?

Informationen u.a. zum gewählten Zuchtmaterial auf der Belegstelle findet ihr unter www.beebreed.eu

2020

 

Imkerverein
Würzburg e.V.

1. Vorsitzender

Christopher Sitzmann
Am Tännig 13
97222 Gramschatz

09363 997988

 

2. Vorsitzender

Roland Finsterer

 

Anschrift Lehrbienenstand:

Ostring 24,
97228 Rottendorf
(kein Postempfang möglich)